Rathausumfeld Heidenheim Rathausumfeld Heidenheim Rathausumfeld Heidenheim Rathausumfeld Heidenheim

Rathausumfeld Heidenheim

REALISIERUNGSWETTBEWERB / ANKAUF / Im Jahr 2003 konnte der städtebauliche Entwurf von OSA im Rahmen des Realisierungswettbewerbs "Rathausumfeld Heidenheim" die Jury überzeugen. Die Idee der Neugestaltung und Aufwertung der ehemals heterogenen Stadtmitte basiert auf der Neugestaltung der Grabenstraße und des Rathausumfeldes durch mehrere maßgebliche Eingriffe. Ein neuer "Stadtboden" definiert durch gezielt eingesetzte Materialien und Oberflächen neue Raumzonen. Die dafür verwendeten Materialien sind alle lokal und ortbezogen, wie beispielsweise Heidenheimer Kalkstein. Der zweite Baustein, das "Stadtgrün", markiert wichtige städtebauliche Querverbindungen und Übergänge durch zahlreiche Stadtbäume, geschnittene Platanen in transportablen Pflanztrögen. Diese erhöhen besonders die Aufenthaltsqualität der innerstädtischen Plätze. Eine neue "Stadt-Box" ordnet den Stadtraum des Rathausumfelds. Der gefaltete Rathausboden bindet die hochgelegene Rathausterrasse zu allen Seiten großzügig an das Umfeld an. Die Rampen des Rathausvorplatzes können auch als Freilichtbühne genutzt werden. Die Qualität der Heidenheimer Innenstadt wird ergänzend noch durch ein einheitliches Farbkonzept gesteigert. Die heterogenen Baustile werden durch eine aufeinander abgestimmte Farbpalette harmonisiert und es werden gezielt farbliche Akzente gesetzt. Der Entwurf wurde von der Stadt Heideheim als Ankauf prämiert.

Bauherr

Stadt Heidenheim

Zeit

2003