OSA im Breisgau

OSA im Breisgau

Wir planen dort den Neubau der Firmenzentrale der SICK AG, dem mehrfach ausgezeichneten multinationalen Top-Arbeitgeber Deutschlands.

Der in Waldkirch mit seinem Unternehmenshauptsitz beheimatete Sensorhesteller SICK AG wurde im Juni des vergangenen Jahres bei der ‚Great Place to Work‘-Umfrage mit Platz 17 unter den 100 besten Arbeitgebern in Europa prämiert. Im März 2017 war die SICK AG beim bundesweiten Wettbewerb in der Größenklasse der Unternehmen mit 2.001 bis 5.000 Mitarbeitern sogar mit dem ersten Platz ausgezeichnet worden. Damit gehört das Waldkircher Unternehmen zum 15. Mal in Folge zu Deutschlands Top-Arbeitgebern. Ochs Schmidhuber Architekten freuen sich deshalb besonders über den Auftrag, den Neubau der Firmenzentrale in Waldkirch im Breisgau planen und realisieren zu können. Die SICK AG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren und Sensorlösungen für industrielle Anwendungen. Das 1946 von dem Ingenieur Erwin Sick gegründete Unternehmen gehört zu den Technologie- und Marktführern seiner Branche und ist mit mehr als 50 Tochtergesellschaften und Beteiligungen sowie zahlreichen Vertretungen rund um den Globus präsent. Die Sick AG beschäftigt rund 8.000 Menschen weltweit. Mit dem Neubau von Ochs Schmidhuber Architekten wird nun dem Expansionskurs des Unternehmens Rechnung getragen. Entlang der Freiburger Straße Die Firma Sick führte für das Gebäude an der Freiburger Strasse eine Mehrfachbeauftragung durch und Ochs Schmidhuber Architekten wurden im Nachgang beauftragt, den prämierten Entwurf zu realisieren. Damit das Gebäude erstellt werden kann, müssen zuerst Produktionsflächen ausgelagert und vorhandene Bauten abgerissen werden. Mit dem Neubau werden ca. 700 neue Arbeitsplätze auf vier Etagen geschaffen. Entlang der Freiburger Straße, einer der Hauptverkehrsachsen von Waldkirch, erstreckt sich auf einer Länge von 145 Metern in der Nord-West-Achse die gläserne Fassade der OSA-Architektur, die mit ihrer durch- und einsichtigen Form dem unternehmerischen Impetus der Transparenz Rechnung trägt und für eine optimale Lichtführung sorgt. Im Bereich der oberen Geschosse wird die Schauseite zur Freiburger Straße durch weiße Punkte strukturiert, die Licht- und Sonnenschutzfunktionen übernehmen und der Fassade zugleich einen dekorativen Rhythmus geben. Die hintere Fassade des Neubaus bestimmt eine feingliedrige Holzverkleidung. Während die oberen Geschosse Büros aufnehmen, ist ein Drittel der Erdgeschoßfläche für den Eingangsbereich, ein Kundenzentrum, die Cafeteria und den Show-Room reserviert, die restliche Fläche wird als Besprechungsebene ausgebaut. Die Bürokultur prägen moderne Konzepte des ‚Open Space‘ mit Rückzugsinseln und Begegnungsorten.

Ort

Waldkirch

Bauherr

Sick AG

Zeit

2016 - 2019

LPH

1-8