Geschäftshaus am Rindermarkt Geschäftshaus am Rindermarkt Geschäftshaus am Rindermarkt Geschäftshaus am Rindermarkt

Geschäftshaus am Rindermarkt

MODERNER AKZENT IN DER ALTSTADT / Das in die Jahre gekommene Büro- und Geschäftshaus am Rindermarkt in der Münchner Altstadt wurde durch OSA saniert, erweitert und umgestaltet. Neben einer neuen Fassade, der Umstrukturierung der Stockwerke und deren räumlicher Erweiterung regte OSA zu Überlegungen neuartiger Bürokonzepte und einer außergewöhnlichen Aufmachung der öffentlichen Bereiche wie Treppenhaus und Eingangsportal an. Das Gebäude gliedert sich nun weiterhin unaufdringlich in den Bestand ein, setzt jedoch durch die Interpretation des Themas "Lochfassade" einen modernen Akzent.

Das Novum der neuen Fassade ist ihre Reliefstruktur nach dem musikalischen Prinzip des Kontrapunkts. Der klassischen, strengen Ordnung mit einer dezent grauen Lochfassade sind hier in zweiter Ebene größere Fenster vorgehängt, deren schwarze Rahmung in den Höhen variiert und ungleichmäßig abgeschrägt verläuft. Die Form des Grundrisses auf den historischen Konturen stellte besondere Herausforderungen bezüglich der Entwicklung von effizienten Bürokonzeptionen, der Innenraumgestaltung und Einrichtung. Der historische Annex wurde durch die Umgestaltung von OSA ab dem zweiten Obergeschoss durch einen kubusartigen neuen Aufbau um rund 400 m2 erweitert. Für vier Etagen hieß dies die Ausdehnung auf jeweils 85 m2 zusätzlicher Fläche, für das Dachgeschoss den Zugewinn einer Terrasse von 20 m2 mit Blick über die Türme und Dächer der Altstadt von München. Aus den 3.100 m2 Bruttogrundfläche waren so fast 3.500 m2 geworden. Als Rendite binnen zweijähriger Bauzeit lässt sich ein Zugewinn an vermietbarer Fläche in der Top-City-Lage von München von mehr als 10 Prozent bilanzieren.

Ort

München Innenstadt

Bauherr

F & C Reit

Zeit

2010, Fertigstellung 2011

Volumen

3.800 Quadratmeter

LPH

1-9