Businesspark Dornach Businesspark Dornach Businesspark Dornach

Businesspark Dornach

NACHHALTIGE STADTENTWICKLUNG / Erklärtes Ziel des städtebaulichen Ideenwettbewerbs Businesspark Dornach war es, eine nachhaltige Entwicklung für das Areal zu generieren. Nachhaltigkeit ist keine Mode, sondern absolut zukunftsorientiert und das derzeit meistdiskutierte Qualitätsmerkmal beim Verkauf von Immobilien. Konsequent weitergedacht heißt das: Die Nachhaltigkeit von städtebaulichen Konzepten wird das entscheidende Kriterium für den Erfolg von Standortentwicklungen sein.

Jedes Cluster im bestehenden Gewerbegebiet in Dornach war für sich selbst entwickelt. Ein übergeordnetes städtebauliches Konzept war nicht vorhanden. Das neue Konzept von OSA basiert auf einem starken Statement: Nachhaltigkeit im Städtebau durch GREEN LOOP. Die Wortschöpfung steht einerseits für das konsequente Nachhaltigkeitskonzept, andererseits wird ein direkter Bezug zur Umgebung hergestellt. Der GREEN LOOP ist die energiegeladene Galopprennbahn, gepaart mit der Struktur des Areals im Wechsel von Baukörper und Landschaftsraum. Die markanten Solarbäume transportieren als Symbol die städtebaulichen Ziele in die öffentliche Wahrnehmung.

Die Zielmarke ist klar und einfach: Energieverbrauch maximal 30 % des Standards. Dieses ehrgeizige Programm hat städtebauliche Konsequenzen. Die Ausbildung der Freiräume sorgt für natürliche Durchlüftung und Abkühlung. Die Baukörper orientieren sich konsequent zur Sonne. Die Architektur ist so strukturiert und konzipiert, dass per se keine energiefressenden, technischen Ausstattungen erforderlich sind. Selbstverständlich sind nachhaltige Fassadenkonzepte wünschenswert und zu fördern. Die technischen Systeme greifen auf die vorhandenen Ressourcen zurück und sparen Energie: Grundwasserkühlung, Sonnenenergienutzung, Brauchwasserkreislauf etc., um hier nur einige Schlagworte aufzuzeigen.

Ort

Dornach

Bauherr

MG-Dornach GmbH & Co. KG

Zeit

2010